Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!


Beifuss (Arteinisia)

Gattung der zur Familie der Korbblütler gehörenden Unterfamilie Senectouideen mit nacktem Blütenboden, fädlichen weißlichen Randblüten, kugeligen oder eiförmigen, in Rispen stehende Blütenköpfchen und feinen hervortretenden Pappus. Der gemeine Beifuss (A. Absynthum), Wermut, Beiwest, Gänsekraut, Himmelskehr, Johannesgürtel, Jungfernkraut, Weiberkraut, Sonnenwirbel, findet sich auf Schutthaufen und Kirchhöfen, an Rainen, Gräben und anderen unbebauten Stellen. Der 60 cm hohe, ästige Stängel hat vielfach zerteilte, etwas wollige, graue Blätter und fast kugelrunde Blumen.

Anwendung

Man verwendet Blätter und Blüten gegen Säure und Schwäche des Magens in Wassersuchten, Wechselfiebern, gegen Würmer Skorbut, Podagra, ferner bei chronischen Durchfällen, Bleichsucht, Menstruationsunordnungen, Gelbsucht, Krampfkolik, krampfhaften Erbrechen, leichtem Wechselfieber. Ferner gebraucht man beide bei rheumatischen, rotlaufartigen ödematösen Entzündungen und Geschwülsten, bei Halsbeschwerden in der Bräune, bei Scharlachfieber als Gurgelwasser, bei atonischen laxen Gebilden, Verrenkungen, Quetschungen , Wunden und kaltem Brand.

Eberreis (A. abrotanum) Nabwurz, Gartenheil, Gärteln, ist ein 60 bis 120 cm hoher Strauch, der in Schwaben und Thüringen wild wächst. Seine borstigen, ästigen Blätter sind sehr zart und erscheinen im August gelbe Blumenähren an demselben.

Anwendung

Das aus der Nabwurz gewonnene ätherische Öl leistet gegen Würmer und bei Krämpfen ausgezeichnete Dienste, während die im Frühling gesammelten Blätter mit Honig gekocht sehr wirksam gegen Brustbeschwerden und davon herrührenden Husten sind.

Gewöhnlicher Bleifuss (A. vulgaris) hat 90 bis 120 cm hohe ästige Stängel mit flach eingeschnittenen filzigen Blättern und findet sich auf Schutthaufen, Hecken und Rainen.

Anwendung

Die Blätter sind ein fäulnisswidriges, purgierendes und reinigendes Mittel.

Wilder oder Feld-Beifuss (A. campestris) ist halbstrauchartig, treibt 1 bis 1,5 m hohe Stängel, hat graue seidenhaarige aber kahle und häutige Blätter, die 2 bis 3 fachfiederteilig sind, die purpurrötlichen Blüten erscheinen vom Juli bis September.

Anwendung

Die Blätter werden bei Wechselfiebern sowie bei Verwundungen benutzt.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel


Kräuterlexikon Übersicht

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten