Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Kinnkorrekturen

Wenn das Kinn nicht mit den anderen Gesichtszügen harmoniert, kann die für die Betroffenen sehr störend sein. Ob zu lang, zu klein oder zu dick, es gibt mehrere Gründe, warum man sich mit dem Wunsch einer Kinnkorrektur an einen plastischen Chirurgen wendet. Doppelkinn

Die Haut des Gesichtes verliert durch die Jahre ihre Elastizität und die Muskulatur des Unterhautgewebes erschlafft. Neben Falten, die natürliche Begleiterscheinungen des Alterungsprozesses sind, sammelt sich überschüssiges Fett an verschiedenen Körperteilen. Ein typisches Problem ist das Doppelkinn, das sich weder mit Diät noch mit Sport bekämpfen lässt. Hier kann mit Fettabsaugung geholfen werden. In der Behandlung werden durch kleine Schritte feine Kanülen in das Gewebe eingeführt und das überschüssige Fett abgesaugt. Es bleiben nur kleine Narben zurück, die durch den Kinnschatten praktisch unsichtbar kaschiert bleiben. Der Eingriff dauert ein bis zwei Stunden und kann in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Man ist in etwa nach einer Woche wieder gesellschaftsfähig. Kinnvergrößerung

Bei der Planung einer Kinnkorrektur muss das ganze Profil des Kopfes berücksichtigt werden. Für das Erhalten eines harmonischen Gesichtes wird auch auf die Form der Nase und Lippen und die Stellung der Zähne geachtet. Eine Kinnkorrektur wird häufig mit einem Facelift oder einer Nasenkorrektur kombiniert.

Eine Kinnvergrößerung kann mit dem Einsetzen Implantats vorgenommen werden. Kinnimplantate aus Silikon gibt es in verschiedenen Größen. Es gibt zwei Wege das Implantat einzusetzen: entweder ohne sichtbare Narben über den unterem Mundvorhof oder durch einen kleinen Schnitt unterhalb des Kinns.

Eine andere bewährte Methode ist die nach vorne Verlagerung des Kinnknochenteils. Der Chirurg trennt den untersten Teil des Kinnknochens und verlagert diesen nach vorne und gegebenenfalls nach unten. Anschließend fixiert er diesen Teil mit einer Metallplatte und Schrauben an der neuen Position.

Der Eingriff dauert bis zu zwei Stunden und wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt. Eine Woche muss ein fixierender Trageverband getragen werden, danach ist man wieder gesellschaftsfähig.

Kinnverkleinerung

Ein vorstehendes, zu großes oder zu langes Kinn kann als sehr störend empfunden werden, wenn es nicht in das Gesamtgesichtsbild passt. In diesem Fall wird eine Kinnverkleinerung vorgenommen. Es gibt mehrere Methoden zur Kinnverkleinerung. Es kann ein Teil des Knochens abgetragen oder ein Knochenkeil herausgenommen oder der Unterkiefer nach hinter verlagert werden. Das verkleinerte Knochenstück wird mit einer Metallplatte und Schrauben neu fixiert. Der Schnitt verläuft ebenso wie bei der Kinnvergrößerung im Mund oder unterhalb des Kinns.

Vier Wochen vor der Operation sollte das Rauchen stark eingeschränkt und zwei Wochen vor dem Eingriff auf schmerzstillende Medikamente, wie z.B. Aspirin verzichtet werden.

Eine Kinnkorrektur ist sehr individuell. Deswegen ist eine durchdachte Planung sehr wichtig. Vor der Behandlung sollte ein eingehendes Beratungsgespräch mit dem behandelnden Fachpersonal stattfinden, in welchem die Fragen und Erwartungen des Patienten besprochen werden. Ein seriöser Arzt klärt den Patienten auch über mögliche Risiken und die Grenzen der Behandlung auf.


Schönheitschirurgie

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten