Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Schmerzlokalisation

Nicht nur Beeinträchtigungen der Bauchorgane, wie Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase oder weibliche Geschlechtsorgane, führen zu Schmerzen, sondern auch benachbarte Organe können Bauchschmerzen hervorrufen.

Je nach Lokalisation der Beschwerden muss an folgende Erkrankungen gedacht werden:
  • Oberbauch: Organe, die oberhalb des Zwerchfells (= Muskel, der Bauch- von Brustraum trennt) liegen, können in den Oberbauch ausstrahlen. Hierbei muss man an einen Herzinfarkt, eine Brustfellentzündung oder eine Speiseröhrenentzündung mit Sodbrennen denken.
  • Ober- und Mittelbauch: Hier können Schmerzen auftreten, die von der Wirbelsäule oder den Rückenmuskeln ausgehen.
  • Seitlich am Bauch: In diesen Bereich strahlen oft Schmerzen aus, die sich auf Krankheiten der Nieren zurückführen lassen.
  • Mittel- und Unterbauch: Klassischerweise liegen hier die Hauptschmerzzentren bei Darmbeschwerden oder auch Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane (Gebärmutter, Eierstock, Eileiter). Eher bei älteren Menschen treten Aussackungen der Bauchschlagader (Aortenaneurysmen) auf.
Eine eingehende Diagnostik ist bei Bauchschmerzen immer nötig, da auch Schmerzen, die von den Bauchorganen ausgehen, nicht immer ganz eindeutig dem jeweiligen Organ zugeordnet werden können. So können Oberbauchschmerzen sowohl von der Gallenblase, als auch von der Bauchspeicheldrüse oder dem Dickdarm ausgehen.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 03.09.2007


- Was ist ein Aneurysma?
- Aufbau und Unterteilung der Wirbelsäule

Schmerzen Übersicht

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten