Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Was ist eigentlich ein Raucherbein?

Die wohl bekannteste Erkrankung der Raucher ist das Raucherbein! Jede zweite Erkrankung bei Langzeitrauchern ist das Raucherbein oder auch Schaufensterkrankheit genannt. Dies ist eine arterielle Verschlusskrankheit der Beine. Statistiken belegen, dass jeder zehnte Mann über 55 Jahren von diesem Leiden betroffen ist.

Hauptursache der Erkrankung ist die arterielle Durchblutungsstörung, die durch die Verkalkung der Arterien entsteht. Durch diese Verkalkung verengen sich die Blutgefäße und lassen so immer weniger Blut in die Beine fließen, teilweise sind sogar diese Arterien verschlossen und der Fuß leidet an Unterversorgung, was zum Absterben des Fußes führt.

Die Gründe, warum es zur Arterienverkalkung kommt, sind verschieden. So kann es vererbt werden oder durch andere Risikofaktoren ausgelöst worden sein.

Zu diesen Faktoren gehören insbesondere das Rauchen sowie Diabetes, Bluthochdruck und eine ungesunde Lebensart mit wenig körperlicher Bewegung und einer falschen Ernährung. Grundsätzlich ist die Arteriosklerose, wie sie auch genannt wird, oft bei älteren Menschen zu finden, was auch am hohen Alter liegen wird und nicht unbedingt von den oben genannten Faktoren verursacht ist.

Doch das Schlimmste an dieser Krankheit des Raucherbeins ist, dass sie so leise kommt, denn meist wird sie gar nicht bemerkt. Meist tritt ein Schmerz im Bein beim Gehen auf, der jedoch verklingt, wenn man stehen bleibt. Ist dies der Fall, ist die Erkrankung bereits sehr weit fortgeschritten. Hier liegt die Arterienverkalkung bereits bei 50 Prozent. Jetzt ist nicht nur das Bein in Gefahr, sondern auch der ganze Körper und es kann ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt drohen.

Nicht immer muss bei der Diagnose Raucherbein mit dem Schlimmsten gerechnet werden: der Amputation. Es gibt bereits drei sehr gute Verfahren, die es ermöglichen, das Bein zu retten. Natürlich ist auch der Grad der Erkrankung ausschlaggebend. So gibt es zum einen die Hämatogene Oxidationstherapie, die auch unter dem Namen Blutwäsche bekannt ist, dann gibt es die HOT oder auch Photobiologische Eigenbluttherapie gegen das Raucherbein und zu guter Letzt hat sich die UVB als sehr nützlich erwiesen. Die UVB ist eine Ultraviolettbestrahlung des Blutes ohne eine Sauerstoffschäumung.


Rauchen Portal

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten