Patienten – Geriatrische Tageskliniken

Geriatrische Tageskliniken sind meist auf die Behandlung von folgenden Erkrankungen spezialisiert:

  • Erkrankungen des Zentralnervensystems (Zustand nach Schlaganfall, Diagnose der Demenz, Morbus Parkinson);
  • chronische Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems (Herzschwäche, koronare Herzkrankheit);
  • Zustand nach Knochenbrüchen (bsp. Oberarmfrakturen) und nach Gelenkersatzoperationen;
  • Spätfolgen von Stoffwechselerkrankungen (bsp. Diabetes), wie Durchblutungsstörungen, diabetische Neuropathie und Zustand nach Amputationen (Prothesenanpassung!);
  • Tumorerkrankungen (aber nicht Endstadium);
  • allgemeine Schwäche nach Operationen oder schweren Akuterkrankungen;
  • schwere Erkrankungen des Bewegungsapparates (chronische Gelenkerkrankungen, Osteoporose, Wirbelsäulenerkrankungen);
  • chronisch entzündliche Erkrankungen.

Die Behandlung in der Tagesklinik dauert zwei bis fünf Wochen. Manche Patienten kommen fünf Tage in der Woche. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Klinik nur einige Tage in der Woche aufzusuchen.

Die Aufnahme der Patienten kann direkt aus einer Klinik erfolgen oder der Haus- oder ein Facharzt überweist den Patienten dorthin. Die Aufnahme ist auch aus einem Heim möglich.

Daneben gibt es noch Vorbedingungen, damit ein Patient in eine geriatrische Tagesklinik aufgenommen werden kann: So muss seine Versorgung zu Hause und nachts gewährleistet sein. Entweder er kann sich selbst versorgen oder seine Versorgung wird durch Angehörige oder einen ambulanten Pflegedienst gewährleistet. Außerdem muss er dem täglichen Weg in und aus der Einrichtung gewachsen sein. Die Fahrtzeiten sollten 30 bis 45 Minuten für eine einfache Fahrt nicht überschreiten. Die Wohnung müsste – idealerweise – in der näheren Umgebung der Tagesklinik liegen.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 09.05.2011

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen