Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          


Geriatrische Tagesklinik

Die Geriatrie wird auch als Alters- oder Altenmedizin bezeichnet. Diese medizinische Disziplin hat das Ziel, Menschen in biologisch fortgeschrittenem Alter zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Besonders ältere Menschen sind gefährdet, durch Verletzungen oder Erkrankungen ihre Selbstständigkeit im Alltag zu verlieren. Die Geriatrie wirkt dieser Gefahr mit speziellen aktivierenden therapeutischen Behandlungen entgegen.

Ein optimaler Ort dafür ist eine geriatrische Tagesklinik. Sie ist eine sogenannte teilstationäre Versorgungsform und für Patienten geeignet, die nicht mehr stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, aber mehr als eine ambulante Behandlung beim Hausarzt oder in einer physiotherapeutischen Praxis benötigen.

Oberstes Ziel solcher Tageskliniken ist es, die Selbstständigkeit für ein aktives Alltagsleben wiederherzustellen oder aufrechtzuerhalten. Die Behandlung in einer solchen Einrichtung verhindert oft eine vollstationäre Behandlung oder verkürzt Krankenhausaufenthalte. Die (wiedererlangte und/oder gestärkte) Selbstständigkeit im Alltag verhindert einen Heimaufenthalt oder zögert ihn hinaus. In der geriatrischen Tagesklinik kann man zudem lernen, mit seiner Krankheit oder Behinderung besser umzugehen, da eine psychosoziale Behandlung angeboten wird.

Die Vorteile der Tagesklinik gegenüber einer stationären Behandlung sind, dass der Patient wesentlich mehr therapeutische Unterstützung erhält und dass er das Erlernte (bsp. sich ankleiden, selbstständig zur Toilette gehen) zu Hause gleich ausprobieren kann. Er verbringt ja die Nacht und das Wochenende im eigenen Heim. Den Echtbetrieb kann er also gleich testen und bei Problemen zeitnah mit seinen Therapeuten Lösungen finden. Einen weiteren positiven Behandlungseffekt bietet das Schlafen zu Hause, da hier die Nachtruhe für gewöhnlich besser ist als in einer vollstationären Einrichtung.

Die geriatrische Tagesklinik unterscheidet sich auch von einer ambulanten Reha-Einrichtung. Die medizinische Behandlung ist in der Tagesklinik tiefgreifender. So ist beispielsweise eine umfassende Wundbehandlung möglich, ebenso wie die Einstellung auf bestimmte Medikamente. Auch eine Visite findet täglich statt. Der Anschluss der Tagesklinik an ein Klinikzentrum wirkt sich im diagnostischen Bereich besonders günstig aus.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 09.05.2011


Pflegeportal | Pflege und Demenz

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten