Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Herzklappe aus Stammzellen

Britische Wissenschaftler haben als erste eine Herzklappe aus lebendigen Stammzellen reproduziert. Sir Magdi Yacoub Leiter der Forschungsgruppe und ein namhafter londoner Herzchirurg behauptet innerhalb von 3 Jahren bestimmte Teile des Herzens aus Stammzellen reproduzieren zu können. Dadurch könnte man bei bestimmten Patienten die Herztransplantation vermeiden. Das neue Gewebe funktioniert genauso wie eine Herzklappe. Laut Sir Magdi innerhalb von 10 Jahren wird sogar ein ganzes Herz aus Urgewebe zur Verfügung stehen. Physiker, Pharmakologen, Ärzte und Mikrobiologen haben 10 Jahre lang an diesem Projekt gearbeitet. Sie halten ihren Erfolg für einen Meilenstein um bald komplette Organe aus Gewebe reproduzieren zu können.

Früher wurden weniger komplizierte Organe wie Sehnen, Knorpeln oder Blasen reproduziert. Das Urgewebe wurde aus dem Knochenmark entnommen und auf ein Gestell (Unterlage) aus Kollagen genommen. Nach einer bestimmten Zeit haben sich daraus 3cm dicke Gewebescheiben entwickelt. Die Forscher wollen die so reproduzierten Herzklappen bald bei Tieren wie Lämmer und Schweine einpflanzen. Diese Methode hat viele Vorteile:
  • Man braucht kein Spenderorgan mehr
  • Da die Herzklappen aus dem Knochenmark gewonnenem Gewebe reproduziert werden, besteht kein Immunreaktion oder Abstoßungsgefahr
  • Die Patienten brauchen für die Nachbehandlung keine starken, das Immunsystem stark angreifende Medikamente einzunehmen.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 10.04.2007
Quelle: "The Guardian"


News

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten