Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          


Treca Matratzen

Mit Treca de Paris verbindet man seit Jahrzehnten hochwertigen Schlafkomfort aus Frankreich. Seit Ende 2006 gehört die Marke zur weltweit operierenden CAUVAL-Gruppe, unter deren Dach sich verschiedene Hersteller von Markenmöbeln versammeln.

Der Hersteller Treca de Paris stellt neben Matratzen auch Designerbetten und Wohnmöbel sowie exklusive Luxusbetten her. Auf der Imm Cologne 2011 (= Internationale Möbelmesse in Köln) gab die Firma Treca de Paris die Namensänderung in Treca Interiors Paris bekannt. In Deutschland werden die Geschäfte des Unternehmens durch die Interval GmbH in Freiburg abgewickelt.

Neueste Pressemitteilungen berichten (15.07.2011) von einer Werksneueröffnung für Matratzen in Mer (Frankreich). In Frankreich gilt die Firma mit einem Jahresumsatz von circa 60 Millionen Euro als führender Bettenexporteur.

Das Unternehmensmotto lautet: „Savoir vivre, Savoir dormir“ (Wissen zu leben, Wissen zu schlafen -> Leben und Schlafen wie Gott in Frankreich).

Treca Matratzen finden sich im hochpreisigen Matratzensegment. Der Markenname „Treca“ leitet sich von „TREfilerie et CAblerie“ (= Draht- und Stahlseilwerke, erstes Werk von Rene Moritz, dem Vater des Firmengründers) ab.

Treca Matratzen - Historie, Geschichte

Die Erfolgsgeschichte von Treca begann bereits 1935. Viktor Moritz gründete – nach Aufenthalten in den USA - eine ganz auf den Bettenbau spezialisierte Fabrik im elsässischen Reichshof(f)en. Die Manufaktur bringt die erste Federkernmatratze – aus den USA stammend auch Boxspring-System genannt – auf den französischen Markt.

Bereits im Jahre 1939 eröffnet das Unternehmen ein zweites Werk in Beaugency an der Loire. Den traditionellen Matratzenmarkt revolutionierte das Unternehmen mit den Modellen „Pullman“ und „Imperial“ (1947/48). 1955 wurde dann der Geschäftsbereich „dekorierte Betten“ gegründet (= aus Matratzen und Untermatratzen werden Betten).

Im Jahre 1960 firmiert das Unternehmen zu einer Luxus-Lifestyle-Marke, die durch den Geschäftsbereich Vertrieb Export nun auch in Deutschland, Belgien und die Schweiz vertreten ist.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Firma war 1967 die Herstellung von sogenannten Entspannungsbetten. Mit Hilfe einer elektrischen Verstellfunktion war es nun möglich, Liege-, Sitz- und Entspannungspositionen einzunehmen.

Seit Mitte der 1990iger Jahre arbeitet Treca de Paris auch mit namhaften Designern (Paolo Nava, Matteo Thun, Thomas Althaus, sowie Annette Lang und India Mahdavi) zusammen. Ein Produkt der Zusammenarbeit sind Haute Couture Betten.

Einen Höhepunkt des Komforts stellt schließlich die Kollektion Platinum dar, die anlässlich der Imm Cologne 2008 vorgestellt wurde. Im selben Jahr wurde auch das Schulungszentrum für Einrichtungsfachberater in Reichshof(f)en im Herzen des historischen Werkes eröffnet.

2011 erfolgt die Umbenennung von Treca de Paris in Treca Interiors Paris.

Treca Matratzen – Kaufen

Treca Matratzen und Schlafsysteme werden ausschließlich über den ausgesuchten Fachhandel (bsp. Manndörfer GmbH, Stuttgart) vertrieben. Angebote finden sich auch in eBay. Ein Test von Treca Matratzen durch Stiftung Warentest wurde noch nicht durchgeführt. In verschiedenen Verbraucherportalen können Meinungen zu den einzelnen Matratzentypen nachgelesen werden. Bisweilen wird die schnelle Kuhlenbildung angeprangert.

Treca Matratzen – Beschreibung einzelner Produkte

Imperial Air Spring Elysee/Prestige

Die Imperial Air Spring Elysee zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Taschenfederkernmatratze mit einer Höhe von 24 Zentimetern,
  • Federung aus 241 Taschenfedern auf je 1 m2, Prestige: 329 je m2
  • drei Härtegrade (elastisch, mittel und fest),
  • Die Prestige ist mit einer Sommer- und Winterseite ausgestattet. Erstere besteht aus Leinen, Seide, Baumwolle, Fleximousse und Latex, die Winterseite aus Kaschmir, Seide, Schurwolle, Fleximousse und Latex, die Höhe: 29 Zentimeter
  • Die Matratze ist in den Sonderbreiten 85 bzw. 95 Zentimeter erhältlich sowie in den Sonderlängen 210 bzw. 220 Zentimeter.
  • Preis: etwa 1.600 Euro (90 x 200cm, Härte: mittel); Prestige: ca 1.990 Euro (90 x 200 cm; Härte: mittel)

Silk Imperial Prestige

Dieser Matratzentypus zeichnet sich durch folgende Daten aus:

  • Obermatratze mit 1,5 kg Seide pro Quadratmeter kombiniert mit Mikrofaser sowie Baumwolle, Leinen, Kaschmir und Wolle.
  • hochelastische Taschenfederkerne (241/m2)
  • 3 Härtegrade: (elastisch, mittel, fest)
  • Möglichkeit von unterschiedlichen Härtegraden in einer Matratze (rechts elastisch, links fest)
  • Verarbeitung: innere Abheftung (Treca-Patent), Doppelnaht an Liegeflächen, handverarbeitete, doppelte Paspelabschlüsse.
  • Höhe: 29 Zentimeter, kombinierbar mit nicht verstellbaren Untermatratzen und Entspannungs-Untermatratzen
  • runde Ecken und Sondergrößen sind möglich.
  • Preis: circa 1.990 Euro (90x 200cm; Härte: mittel).

Silver Prestige (laut Hersteller: Allergikermatratze)

  • Obermatratze mit einer Höhe von 29 cm.
  • Verwendung von Materialien, die antiallergisch wirken sollen: Auf der Winterseite mit Chrysanthemen-Essenz und ätherischen Zitronen- und Lavendelöl behandelte Lammwolle; Ingeo und SeaCell auf der Sommerseite.
  • Drell, in den Silberfäden eingewebt sind.
  • 275 Taschenfedern pro m2
  • Zwei Härtegrade: mittel und fest
  • Auch Matratze mit zwei verschiedenen Härtegraden für jede Schlafseite erhältlich
  • Besonderheiten: innere Abheftung (Treca-Patent), Doppelsteppung auf der Liegefläche und handverarbeitete, doppelte Paspelabschlüsse; Lüftungsventile (goldgalvanisiert / brüniert).
  • Preis: ca.: 1.990 Euro (90 x 200cm, Härte: mittel)

Silver Air Spring (laut Hersteller: Allergikermatratze)

  • Obermatratze mit einer Höhe von 23 Zentimetern
  • Verwendung von Materialien, die antiallergisch wirken sollen: Auf der Winterseite mit Chrysanthemen-Essenz und ätherischen Zitronen- und Lavendelöl behandelte Lammwolle; Ingeo und SeaCell auf der Sommerseite.
  • antistatischer Drell mit eingewebten Silberfäden
  • 241 Taschenfedern pro m2
  • drei verschiedene Härtegrade: elastisch, mittel, fest
  • Besonderheiten: innere Abheftung (Treca-Patent), Doppelsteppung auf der Liegefläche und handverarbeitete Abschlüsse.
  • Antistatischer Drell mit Silberfäden
  • Sonderbreiten und Sonderlängen erhältlich, ebenso runde Ecken; Matratze ist mit nicht verstellbaren Untermatratzen und Entspannungs-Untermatratzen kombinierbar.
  • ·        Preis: ca. 1.607 Euro (90 x 200cm, Härte: mittel)

Pullman Club („Die Traditionelle“)

  • Gesamthöhe: 24 Zentimeter
  • Obermatratze mit Winterseite (Kaschmir, Seide, Wolle) und Sommerseite (Seide. Leinen, weiße Baumwolle).
  • Doppelkonisch, thermisch vergüteter Federkern mit 126Federn/m2
  • drei Härtegrade: elastisch, mittel, fest
  • Verarbeitung: innere Abheftung (Treca-Patent), Doppelnaht an den Liegeflächen, Handarbeit
  • Preis: ca. 850 Euro (90 x 200cm; Härte: mittel)

Treca Matratzen – Materialien

Die gute Qualität und indirekt damit natürlich auch der Preis wird von den Anbietern der Treca Matratzen mit folgenden Argumenten begründet:

  • Die Matratzen sind nach dem Boxspring-Prinzip doppelt gefedert, d. H., man hat eine Ober- und Untermatratze.
  • Die Matratzen bestehen aus hochwertigen Füllmaterialien, bsp. Qualitätsfedern.
  • Verwendete Materialien sind reine Naturschurwolle, Naturseide, weiße Baumwolle, Leinen, Kaschmir, Latex, SeaCell und Ingeo. Diese Materialien werden auch noch per Hand und mit bis zu 1.000 g/m2 verarbeitet.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 26.09.2011


Matratzenberatung

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten