Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          


Gesundheit Thema auf medhost.de finden!

Matratze online kaufen

Der große Nachteil beim Online-Kauf einer Matratze ist sicher, dass man - was unabdingbar für die Wahl der richtigen Matratze ist - nicht Probeliegen kann. Ist man sich aber trotzdem sehr sicher, welchen Matratze man genau erwerben möchte, so kann ein Online-Kauf eine günstige Alternative zum Fachgeschäft darstellen.

Doch wie finde ich ein günstiges Angebot? Wie sieht es mit der Seriosität des Online-Shops oder dem Rückgaberecht aus? Worauf muss ich bei der Zahlung achten? Was sollte ich noch wissen?

Diese und weitere wichtige Informationen werden im Folgenden näher erörtert.

Matratze online kaufen - Wie finde ich ein gutes Angebot?

Wenn man genau weiß, welche Matratze man kaufen will, so bieten Preissuchmaschinen eine gute Hilfe, ein günstiges Angebot zu finden. Hier gibt man einfach den Produktnamen ein und kann sich über die günstigsten Angebote informieren. Je nach Suchmaschine wird - neben dem Produktpreis - noch über das Produkt selbst informiert sowie über die Versandkosten und die akzeptierten Zahlungsarten des Online-Shops. Bisweilen werden auch Bewertungen des Produktes von Verbrauchern veröffentlicht, die bereits Erfahrungen mit der entsprechenden Matratze gemacht haben. Preissuchmaschinen sind beispielsweise: günstiger.de, idealo.de, evendi.com oder preisroboter.de.

Vorteile des Online-Shoppings sind beispielsweise, dass auch seltene Angebote leicht zu finden sind. Außerdem kann der Kauf mindestens zwei Wochen lang (professionelle Anbieter) - ohne Angabe von Gründen - widerrufen werden. Um die Rücksendung muss man sich in der Regel aber selbst kümmern. Da Matratzen jedoch oft als Hygieneartikel angesehen werden, kann es bei der Rücknahme durchaus Widerstände des Händlers geben. Um Ärger von vornhinein auszuschließen, sollten die genauen Regularien für die eventuelle Rücknahme des Produktes genau feststehen (Entfernung der Schutzfolie, Kosten für den Rücktransport usw.).

Matratze online kaufen - Wie stelle ich die Seriosität des Online-Shops fest?

Hat man seine Traummatratze zu den gewünschten Bedingungen in einem bestimmten Shop gefunden, so sollte man die Seriosität des Shops checken. Ist man in diesem Shop bereits Kunde und hat dort schon öfter etwas bestellt und war rundum zufrieden, so ist dieser Check nicht unbedingt erforderlich. Indizien für einen guten Online-Shop sind folgende:

  • Die Firmenadresse wird vollständig genannt (Anschrift mit Straße, Hausnummer und Ort, E-Mail-Adresse und Telefon, Fax). Vertrauenswürdiger sind dabei eine Festnetztelefonnummer und keine teuren 0800-Nummern. Vorsicht ist bei Online-Shops geboten, die nur ein Postfach nennen.
  • Ansprechpartner: Dieser sollte namentlich genannt sein und zu den Öffnungszeiten des Shops auch erreichbar sein.
  • Fragen sollten entweder über das Telefon oder per E-Mail schnell geklärt werden. Dauert die Beantwortung einer E-Mail schon sehr lange, so kann dies bei der Produktlieferung auch der Fall sein.
  • Darüber hinaus geben viele professionelle Online-Shops weitere Auskünfte. Dazu zählen: Die Eintragung ins Handelsregister, die Steueridentifikationsnummer, Name(n) des Vorstandes und des Aufsichtsratsvorsitzenden usw.

Wichtig: Ein gutes Bewertungsprofil bei eBay ist keine Garantie für Sicherheit.

Tipp: Manche Käufer geben zum Test vor einer großen Bestellung erst eine kleinere auf, um einen neuen Shop zu testen.

Matratze online kaufen - Auf was muss ich bei der Bestellung achten?

Bei einer Matratze ist es wichtig, sie in der richtigen Größe, Härte und Ausführung (exakte Bezeichnung) zu bestellen. Man sollte sich bewusst sein, dass man auch beim Matratzen-Online-Kauf einen Vertrag abschließt. Die Rechte und Pflichten des Käufers und Verkäufers sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geregelt. Gute AGBs sind einfach und verständlich geschrieben. Geschäftsbedingungen, die Kunden unfair benachteiligen, sind unwirksam.

Allerdings: Die Händler werden sich bei Reklamationen zunächst immer auf ihre AGBs berufen. Im Zweifel lässt sich die Nichtigkeit unfairer Bedingungen erst vor Gericht durchsetzen.

Speziell beim Matratzenkauf sollte man darauf achten, dass eine Gewährleistung bei Kuhlenbildung nicht ausgeschlossen ist. Manche Anbieter nehmen auch Abstand von der Gewährleistung, wenn der Lattenrostabstand über 3 Zentimeter beträgt oder wenn die Matratze nicht regelmäßig gewendet wird. Wobei der Zeitraum "regelmäßig" sehr variabel interpretiert wird.

Von Vorteil ist es bei einer Online-Bestellung, dass man die AGBs während der Bestellung lesen kann und die Bestellung erst beendet werden kann, wenn durch ein Häkchen bestätigt wird, dass der Käufer mit den AGBs einverstanden ist. Im Matratzengeschäft müssten die AGBs auch zur Einsicht ausliegen; oft sind sie aber nicht einmal auf Nachfrage verfügbar.

Tipps:
  • Ein Preisvergleich lohnt. Manchmal sind die Sonderangebote im Laden sogar günstiger als in Online-Shops.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anbieter die Preise mit der gesetzlichen Mehrwertsteuer angibt. Achten Sie auf die Versandkosten und kalkulieren sie diese mit ein.
  • Kontrollieren Sie den Warenkorb vor dem Kauf auf richtige Angaben. Drücken Sie nicht auf Buttons, deren Bedeutung Ihnen nicht klar ist.
  • Die Lieferung erfolgt meist nicht zum frühesten Liefertermin. In der Regel nennen die Anbieter nur voraussichtliche Lieferzeiten oder liefern nur, solange der Vorrat reicht. Verbindliche Liefertermine müssen ausdrücklich vereinbart werden. Laut Gesetz hat der Anbieter Zeit, innerhalb von 30 Tagen zu liefern. Angebote - wie Lieferung innerhalb von 24 Stunden - kosten meist extra.
  • Bei Online-Einkäufen sollte man die Zahlungsdaten ausdrucken und die Abbuchungen vom Konto gewissenhaft kontrollieren. Bei nicht autorisierten Abbuchungen muss sofort die Bank oder das Kreditkartenunternehmen informiert und die Zahlung zurückgerufen werden.

Matratze online kaufen - Was ist bei den Zahlungsarten zu beachten?

Bei einem Matratzen-Online-Kauf stehen viele Zahlungsmöglichkeiten offen: per Vorkasse, Lastschrift, Rechnung, Nachnahme, Kreditkarte oder Geldkarte. Tendenziell kann beobachtet werden: Je mehr Möglichkeiten vom Verkäufer angeboten werden, umso teurer sind die Waren/Matratzen in der Regel.

Häufig wird von Online-Händlern Vorkasse gefordert, also das Überweisen des Kaufbetrags vorab auf das Konto des Händlers. Allerdings ist dieses Verfahren nicht besonders sicher. Geht der Händler insolvent, ist das Geld - ohne Warenerhalt - endgültig verloren. Alternativ können Sie dem Händler erlauben - um auch sein Risiko gering zu halten - das Geld vorab von ihrem Konto einzuziehen. Dies geschieht unter Beibehaltung der Fälligkeit nach Lieferung. Wenn die Lieferung ausbleibt, können Sie das Geld im Zeitraum von sechs Wochen von der Bank zurückholen lassen.

Ein weiterer Tipp bei Vorkasse ist, Shops mit Siegeln von Zertifizierungsunternehmen - wie "Trusted Shops" - zu bevorzugen. Die Käufer solcher Shops sind zum Beispiel versichert, wenn bezahlte Ware nicht kommt und der Händler nicht erneut schicken will.

Außer bei der Vorkasse und der Zahlung per Nachnahme müssen Konto- und Kreditkartennummern übermittelt werden. Achten Sie bei jedem Interneteinkauf darauf, dass diese Daten verschlüsselt (sicher) übermittelt werden. Man erkennt die sichere Verbindung anhand der Buchstabenfolge "https" in der Adresszeile und an einem Schlosssymbol rechts unten im Browser. Auch über einen Klick mit der rechten Maustaste und "Eigenschaften" erhält man Auskunft über die Sicherheit der Verbindung.

Vor- und Nachteile bei den anderen Zahlungsarten:

Bei der Lastschrift wird der Händler ermächtigt, Geld von ihrem Konto abzubuchen. Die Abbuchung kann vom Kunden problemlos sechs Wochen lang bei der Bank widerrufen werden. Doch nicht jeder Mangel berechtigt automatisch, den gesamten Kaufpreis mit Spesen zurückzuverlangen. Außerdem muss das Konto für die Abbuchung gedeckt sein. Stammkunden wird oft die Zahlung per Rechnung angeboten. Man bezahlt die Ware per Überweisung, nachdem man sie erhalten hat. Bei einer Reklamation muss man seinem Geld nicht hinterherlaufen, wenn man noch nichts überwiesen hat. Wenn allerdings gezahlt wurde, lässt sich nichts mehr rückgängig machen. Zeigen sich später Mängel und der Händler sorgt nicht von sich aus für eine Beseitigung, bleibt dem Käufer nur der Rechtsweg.

Bei dem Kauf einer Matratze per Nachnahme müssen Sie die Rechnung sofort bei der Lieferung bezahlen. Klare Nachteile dieser Zahlungsart sind: Die Ware kann in der Regel nicht gleich auf Mängel geprüft werden und die Shops verlangen bei dieser Zahlungsart oft zusätzliche Gebühren. Auch der Post- bzw. Paketdienst verlangt noch zusätzlichen Salär.

Bei einer Zahlung per Kreditkarte haftet der Händler bei Missbrauch Ihrer Karte für den Schaden, wenn er nicht beweisen kann, dass Sie fährlässig mit den Kartendaten umgegangen sind. Buchungen per Kreditkarte können jederzeit storniert werden, wenn Sie nicht von Ihnen veranlasst wurden. Schadensersatzforderungen können auf sie zukommen, wenn Sie Zahlungen stornieren, obwohl sie sie veranlasst haben.

Matratze online kaufen - Was ist beim Erhalt der Ware zu beachten?

Beim Online-Kauf einer Matratze kann man beim Versand am meisten böse Überraschungen erleben. Bei einem Kauf im Geschäft kann man die ausgesuchte Matratze gleich mitnehmen. Im Gegensatz dazu erfolgt der Online-Versand immer per Paketdienst, eine Schwachstelle in der Abwicklung, die man nicht unterschätzen darf, vor allem wenn der gewünschte Artikel aus irgendeinem Grund nicht ankommt.

Entweder hat der Händler die Matratze nicht abgeschickt oder sie wurde unterwegs beschädigt oder sie ging anderweitig verloren. Allerdings steht der Käufer in solch einem Fall auf der sichereren Seite. In der Regel hat nämlich der Verkäufer die Beweislast, wenn die Ware nicht ankommt. Das gilt auch für Beschädigungen an der Ware. Der Verkäufer muss sich mit dem Transportunternehmen auseinandersetzen und im Zweifel die Ware noch einmal versenden. Bisweilen ist es auch sinnvoll, die genauen Leistungen der Spedition oder des beauftragten Dienstes zu hinterfragen. Gerade bei großen sperrigen Matratzen oder Lattenrosten ist dies angebracht. Denn einige Dienste liefern die Matratzen nur bis zur Bordsteinkante an die angegebene Adresse und nicht etwa in die jeweilige Etage des Käufers.

Matratze online kaufen - Rückgabe der Matratze

Ein Vorteil des Online-Kaufs ist das 14-tägige Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen nach Erhalt der Ware. Dies bezieht sich nur auf den Online-Handel und nur auf Privatpersonen. Gerade hier sollte jedoch trotzdem vorab Klarheit beim Kauf einer Matratze herrschen, da Verkäufer sich häufig erst einmal weigern, die Matratze zurückzunehmen, wenn die Plastikschutzfolie entfernt wurde und man zum Test mehrere Nächte auf der Matratze geschlafen hat. Die Verkäufer argumentieren häufig damit, dass Matratzen als Hygieneartikel angesehen werden. Ein rechtliches Pochen auf dem 14-tägigen Rückgaberecht ist dann oft zeitlich sehr aufwendig und nervenraubend. Informieren Sie sich besser vorab, was die Bedingungen für eine "problemlose" Rücknahme sind. (Weitere Information zum Außerkrafttreten des 14-tägigen Rückgaberechts findet sich in §312 BGB; von einer Matratze als Hygieneartikel ist dort nichts erwähnt!)

Manche Händler haben eine "problemlose" Rückgabe ganz klar geregelt und bieten mehr oder weniger kulante Lösungsmöglichkeiten an. Beispielsweise wird die benutzte Ware mit 50% Abschlag bei Benutzung ohne Originalverpackung zurückgenommen. Oder die Händler geben genau vor, wieweit die Verpackungsfolie an welchen Stellen geöffnet werden kann, damit man die Matratze noch ohne Abschlag zurücksenden kann. Andere Händler werben dagegen damit, dass sie die gesetzliche Rückgabefrist auf 30 Tage verlängern, damit die Matratze ausführlich getestet werden kann. Allerdings sollte man auch hier wachsam sein, denn es werden für die Nutzung häufig Abschläge verlangt. Manche Online-Shops nehmen die Matratzen nach einem Test bei Nichteignung für den Kunden anstandslos zurück - auch ohne Folie.

Ein weiterer Punkt bei der Rücknahme sind auch die Rücksendekosten. Hier gilt: Ist die Ware mehr als 40 Euro wert (bei einer Matratze in der Regel der Fall) und hat der Verkäufer einen Teil des Kaufpreises bezahlt, muss der Verkäufer die Kosten für die Rücksendung auf jeden Fall übernehmen.

Ein weiterer Punkt, auf den man bei einer Rückabwicklung achten sollte, ist die Rückzahlung. Bestehen Sie auf die Rückzahlung des Kaufpreises auf Ihr Bank- oder Kreditkartenkonto. Lassen Sie sich nicht mit einer Gutschrift auf ein Kundenkonto beim Anbieter abspeisen, außer Sie wollen dies ausdrücklich.

Matratze online kaufen - Gewährleistung

Wie bei anderen Waren auch haftet der Verkäufer für Sachmängel an der Ware, die bereits bei der Lieferung vorliegen (abgerissene Haltegriffe, verschmutze Ware, kaputte Federn usw.). Die gesetzliche Gewährleistung beträgt zwei Jahre. In dieser Zeit muss der Händler die Ware kostenlos reparieren, ersetzen oder sich auf eine Preisminderung einlassen. Bei Streitfällen ist Folgendes wichtig: Innerhalb des ersten Halbjahres muss der Händler beweisen, dass das Produkt bei der Lieferung keine Mängel hatte, danach liegt die Beweispflicht beim Käufer.

Matratze online kaufen - weitere Tipps

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Lesen Sie sich diese immer genau durch. Gute Online-Händler formulieren Sie einfach und verständlich. Sollten keine Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorhanden sein, so ist dies kein Makel für den Online-Shop. Es gelten dann die verbraucherfreundlichen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Rückgaberecht

Jeder Online-Shop muss - laut Gesetz - über das Rückgaberecht informieren. Meiden Sie Online-Shops, die dazu keine Angabe machen. Für Online-Käufe gilt ein 14-tägiges Rückgaberecht (Ausnahme bsp. der Maßanzug). Probleme dabei sind oben erläutert.

Widerrufsrecht

Eine "Geld-zurück-Garantie" gilt zeitlich unbegrenzt, wenn ein Händler nicht eindeutig über das Widerrufsrecht informiert oder die Belehrung fehlerhaft ist. Allerdings müssen Beschädigungen oder Abnutzungen vom Käufer ersetzt werden. Darunter fällt beispielsweise das Abreißen der Wendeschlaufen einer Matratze.

Eine Anprobe oder die genaue Begutachtung der Ware, wie sie bei einem Kauf im Geschäft möglich wäre, berechtigen den Händler nicht zu Abzügen von der Kaufpreiserstattung. Und genau an diesem Punkt befindet man sich an einer Stelle, die von Händlern und Käufern bei Matratzen oft völlig verschieden interpretiert wird. Käufer betrachten das Probeliegen - ohne Schutzhülle - als normale Begutachtung, die Verkäufer als eine Minderung des Hygieneartikels "Matratze". Hier ist eine klare Regelung vorab unerlässlich, um Ärger zu vermeiden.

Ein weiterer interessanter Aspekt ist es auch, dass bei mangelhafter Ware stets gilt: Der Händler darf keine Entschädigung für die Benutzung verlangen.

Datenschutz

Onlinehändler dürfen ihre Daten nur für die Kaufabwicklung benutzen. Wollen Sie keine Spam- und Werbe-E-Mails, so deaktivieren sie das Kontrollkästchen für die Datenweitergabe auf Bestellformularen. Meiden Sie Online-Shops, die sich das Recht vorbehalten, Ihre Daten an Dritte weiterzugeben.

Quelle: Stiftung Warentest, test.de, Einkaufen im Internet RECHT, 12.03.2010 http://www.test.de/themen/computer-telefon/special/Einkaufen-im-Internet-Klick-gehabt-1325434-1325438/

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 26.09.2011


Matratzenberatung

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten