Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!

Leberenzyme

Die Leber ist ein zentrales Stoffwechselorgan des menschlichen Körpers. Mit Hilfe von Labortests lässt sich ihre Entgiftungs-, Ausscheidungs- und Synthesefunktion genau beurteilen. Hilfreich dabei sind die Leberenzyme, die sich bei Schäden der Leberzellen in erhöhtem Maße im Blutserum finden.

Je nachdem, welche Enzyme verstärkt im Blut auftreten, kann auf die Art der Lebererkrankung geschlossen werden; die Höhe der Enzymwerte lässt Schlüsse auf das Ausmaß der Erkrankung zu.

Leberzellschäden werden beispielsweise durch Virusinfektionen, übermäßigen Alkoholkonsum, Toxine (Gifte) oder Tumoren verursacht.

Die Enzyme der Leberzellen sind auch in anderen Körperstrukturen, wie den Knochen, Skelettmuskeln oder der Dünndarmschleimhaut, vorhanden. Dennoch stellen die Leberenzyme recht sensitive Marker dar, die Lebererkrankungen anzeigen.

Die Leberenzyme, die bei erhöhten Werten im Blutserum auf eine Lebererkrankung hindeuten, sind:

Kurzbezeichnung
vollständiger Name
 
 
GPT oder ALT (ALAT)

Glutamat-Pyruvat-Transaminase oder Alanin-Aminotransferase

GOT oder AST

Glutamat-Oxalacetat-Transaminase oder Aspartat-Aminotransferase

Gamma-GT oder GGT
Gamma-Glutamyl-Transferase
AP

Die Leberenzyme werden einzeln im Gesundheitsportal „Laborwerte“ beschrieben.

Zur genauen Diagnose von Lebererkrankungen werden noch weitere Laborparameter herangezogen. Dazu zählen unter anderem:

Quelle: Thomas, Labor und Diagnose
med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner

Aktualisierung 18.02.2009


Laborwerte

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten