Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!


Angelika (Angelica)

Brustwurzel, Engelwurzel, heilige Geistwurzel, Gattung der Familie Doldengewächse. Diese Gattung hat einen ganz undeutlichen Kelchrand über dem Fruchtknoten. Die Frucht ist vom Rücken aus zusammengedrückt, während die Seitenflügel schmal und klaffend sind. Die echte Angelina (A. officinalis), Wasserangelik, Gartenangelik, Engelwurzel, Erzengelwurzel, Heiligegeistwurzel, Lustwurzel, Brustwurzel, Zahnwurzel, Theriawurzel, ist ein stattliche Mannshöhe erreichendes Gewächs. Der Wurzelstock ist geringelt ästig mit zahlreichen dicken Fasern ausgestattet, außen hellbraun, innen weiß. Sie enthält eine gelbliche Milch und wird mehr als 30 cm. Lang. Die Wurzel wird im Frühling des zweiten Jahres gesammelt und in Gläsern, aber nicht in zu großer Menge aufbewahrt. Sie hat einen durchdringenden gewürzhaften, teils dem Fenchel, teils der Alantwurzel ähnelnden Geruch und einen süßlichen, scharfen, nachher etwas bitter sich anlassenden Geschmack.

Anwendung

Die Angelikawurzel wird bei atonischer und torpider Magen- und Darmschwäche, daher rührenden Koliken und Blähungsbeschwerden, Verschleimungen, gegen das Ende oder zur Nachkur von Ruhren, Durchfällen und anderen damit in Verbindung stehenden Krankheiten, so bei chronischen Hautausschlägen, bei Hysterie und Hypochondrie angewendet. Außerdem benutzt man sie bei Schleimflüssen der weiblichen Geschlechtsorgane und bei unterdrückter Menstruation, die von allgemeiner Schwäche und unterdrückter Hauttätigkeit herrühren, bei Lungenblennorrhäen, chronischen Rheumatismus, auch Gicht, in nervösen Zuständen des Typhus, gegen Wechselfieber bei kalten Geschwulsten, Verrenkungen, Kopfverletzungen. Neben dem Pulver zu 5 - 20 Kran, das jedoch nur selten verordnet wird, verwendet man meistens den aus 2 bis 4 Drachmen bereiteten Aufguss. Zu Kräuterkissen benutzt man die grob gepulverte Wurzel, während der Angelika-Essig zu Waschungen, Umschlägen, zum Räuchern gegen ansteckende Krankheiten verwendet wird. Von der Tinktur nimmt man 30 bis 60 Tropfen einige male täglich. Den Angelika-Geist verwendet man zu Waschungen oder aromatischen Bädern, und verordnet ihn zu 20 bis 40 Tropfen täglich.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel


Kräuterlexikon Übersicht

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten