Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!


Therapie Vakuumpumpe

Eine Vakuumpumpe besteht aus mehreren Teilen. 1 Kunststoffzylinder, 1 Elektro oder Handpumpe und verschieden grosse Gummiringe. Der Penis wird in den Kunststoffzylinder gesteckt und dieser erzeugt durch die Pumpe einen Unterdruck. Durch diesen Unterdruck der Vakuumpumpe fliesst vermehrt Blut in den Penis. Wenn jetzt ein Gummiring über den Penis gestreift wird kann das Blut nicht mehr abfliessen und die Erektion bleibt erhalten.

Die Dauer der Erektion liegt bei ca. 10 Minuten. Länger als 30 Minuten sollte der Penisring auf keinen Fall belassen werden.

Welche Kontraindikationen gibt es? Die Vakuumpumpe kann von jedem angewendet werden. Eine bekannte Nebenwirkung ist die fehlende Ejakulationsfähigkeit. Bei Samenerguss wird meistens das Ejakulat in die Blase gepresst, so dass sich der Urin leicht trübe verfärbt. Bei der Anwendung ist einige Erfahrung notwendig. Man sollte sich sehr viel Zeit lassen beim erlernen der Anwendung (nicht unter Druck damit beginnen). Man kann verschieden grosse Penisringe ausprobieren. Eventuell sollte man die Schambehaarung entfernen (Luftdichtigkeit).


Impotenz Übersicht

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten