Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          




Lidrandentzündung (Blepharitis)

Bei einer Blepharitis ist der Lidrand rot und dick. Es bilden sich Krusten und Borken und bisweilen auch flache Geschwüre auf dem Lindrand. Die Entzündung wird meist durch Staphylokokken (Bakterien) hervorgerufen. Daneben sind auch Augenreizungen durch Staub, Rauch oder Klimaanlagen oder Hauterkrankungen (Seborrhoe) mögliche Ursachen.

Die Lidrandentzündung wird oft von einem Fremdkörpergefühl begleitet. Das Augenlid juckt, brennt und ist rot. Es schwillt an, die Wimpern können teilweise ausfallen. Lichtempfindlichkeit und Tränen der Augen treten zusätzlich auf. Während des Schlafes können die Lider durch antrocknendes Sekret zusammenkleben. Die Lidrandentzündung neigt dazu, wiederholt aufzutreten. Folgen der Blepharitis können der Verlust der Wimpern, Vernarbungen der Lidränder und (selten!) Hornhautschäden sein.

Die Basistherapie geht dahin, die Augenlider sauber zu halten. Dazu kann man sie beispielsweise mit einem milden Babyshampoo reinigen und desinfizierende Augensalben auftragen. Bei einer bakteriellen Entzündung wird eine antibiotische Salbe (bsp. Erythromycin oder Sulfacetamid) verschrieben. Lauwarme Kompressen, die auf die geschlossenen Augenlider gelegt werden, lindern die Symptome.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 3.9.2007


Lexikon Übersicht
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten