Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!



Impetigo contagiosa

Weitere Bezeichnungen für Impetigo contagiosa (vulgaris) sind Grindblasen oder Grindflechte. Es handelt sich um eine oberflächliche, bakterielle Hautinfektion, die häufig bei Kleinkindern vorkommt. Sie ist im Gesicht, auf der behaarten Kopfhaut und an den Armen und Beinen lokalisiert. Auch der Gehörgang und die Nasenschleimhäute können von der ansteckenden Erkrankung betroffen sein.

Ursache, Vorkommen und Übertragung der Grindflechte

Ursache der Infektion sind Bakterien. Sie gehören zur Familie der Streptokokken (betahämolysierende Streptokokken der Gruppe A) oder zur Familie der Staphylokokken. Oft sind beide Erreger gleichzeitig beteiligt. Am häufigsten sind Kleinkinder betroffen, jedoch tritt die Grindflechte auch in allen anderen Altersgruppen auf. Die Übertragung der Impetigo contagiosa geschieht beispielsweise durch engen Hautkontakt mit einem Erkrankten. Auch infizierte Gegenstände (Handtücher, Spielzeug, Kämme und Kleidungsstücke) sind Ansteckungsherde. Die Krankheit breitet sich daher in Kindergruppen (Schulen, Kindergärten) besonders gut aus. Durch Berühren und Kratzen werden die Bakterien oft über den ganzen Körper verteilt (Schmierinfektion). Wärme und kleine Hautverletzungen begünstigen die Ausbreitung der Infektion.

Symptome der Grindflechte

Zwei bis zehn Tage nach der Infektion treten die ersten Krankheitszeichen auf. Die Haut ist leicht gerötet. Dann bilden sich eitergefüllte Bläschen, die rasch aufplatzen. Gelber Schorf entsteht. Der Allgemeinzustand des Erkrankten ist normalerweise nicht beeinträchtigt, Fieber tritt nicht auf.

Behandlung der Grindflechte

In leichten Fällen kann die Impetigo contagiosa mit antibiotischen Salben oder äußerlich wirksamen Antiseptika behandelt werden. Häufig ist jedoch die Gabe von Antibiotika nötig.

Neben der medikamentösen Therapie sollten auch folgende Hygienemaßnahmen durchgeführt werden:
  • Alle Kontaktpersonen sollten sich häufig die Hände waschen und den Hautkontakt zum Erkrankten meiden.
  • Auch die infizierte Person sollte sich häufig die Hände waschen. Bei Kindern sollten die Fingernägel kurz gehalten werden. Sie dürfen auch nicht mit anderen Kindern baden.
  • Handtücher und Kämme der erkrankten Person müssen getrennt, von denen anderer Familienmitglieder oder Kontaktpersonen, gehalten werden.


Lexikon Übersicht
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten