Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Diabetes

Durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel zeichnet sich diese Krankheit aus und ist eine chronische Stoffwechselerkrankung. Hauptsächlich werden zwei Diabetesformen unterschieden. In der Jugend beginnt meist der Typ-1 Diabetes, wobei die Insulin produzierenden Zellen zerstört werden. Ältere Menschen leiden eher an dem Typ-2 Diabetes. Dieser beruht auf einer zunehmenden Unempfindlichkeit der Zellen gegenüber dem Insulin und beginnt langsam. Des Weiteren gibt es noch einige seltenere Sonderformen des Diabetes sowie den Schwangerschaftsdiabetes.

Starker Durst, Heißhunger, Juckreiz, Abgeschlagenheit sowie Infektanfälligkeit. Extrem hohe oder extrem niedrigere Blutzuckerspiegel können lebensbedrohlich verbunden mit Bewusstlosigkeit sein. Insbesondere bei Nichtbehandlung eines Typ1 Diabetes treten starke Beschwerden auf. Eine lange Zeit hingegen kann der Typ-2 -Diabetes symptomlos bleiben und durch Spätschäden auf sich aufmerksam machen. Mit Insulininjektionen wird der Typ-1-Diabetes behandelt. Eine Umstellung des Lebensstils mit vermehrter körperlicher Bewegung und der Reduzierung von Übergewicht sowie eine Ernährungsumstellung kann beim Typ-2-Diabetes zu Beginn der Erkrankung ausreichen.

Die Einnahme von Medikamenten zur Blutdruckregulierung sind in späteren Stadien erforderlich sowie im weiteren Verlauf eine Insulintherapie. Bei Diabetes mellitus ist eine lebenslange und sorgfältige Blutzuckereinstellung entscheidend. So können Spätschäden verhindert werden. Im Wesentlichen werden diese hervorgerufen durch Veränderungen der Blutgefäße. Spätschäden können ein Herzinfarkt sein, ein Schlaganfall oder Durchblutungsstörungen der Beine und Füße sowie Veränderungen der Netzhaut, welches zum Erblinden führen kann oder Störungen der Nierenfunktion bis zum Nierenversagen und Erektionsstörungen.

Taubheitsgefühle und Gefühlsstörungen können durch Zuckerschäden an den Nerven auftreten. Heilbar ist die Diabetes nicht. Sie kann nicht vollkommen verschwinden. Doch können Diabetiker mit einer guten Blutzuckerkontrolle von einer Therapie einmal abgesehen ein vollkommen normales und beschwerdefreies Leben führen. Zusammengefasst werden unter der Bezeichnung Diabetes mellitus Störungen des Zuckerstoffwechsels, welche zu einer dauerhaften Erhöhung der Glukosekonzentration führen.


Fitness

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten