Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!

Anorexia

Krankhafte Ernährungsgewohnheiten können zu Essstörungen führen. Obwohl die Zahl der extrem unter- oder übergewichtiger Menschen steigt, werden Essstörungen häufig nicht als Krankheitsbilder diagnostiziert.

Man unterscheidet zwischen vier Krankheitsbilder:

Eine davon ist die Magersucht, die sogenannte Anorexia nervosa. Es ist eine sehr häufig vorkommende, psychisch (nervosa) bedingte Krankheit besonders bei jungen Mädchen oder Frauen. In unserer Gesellschaft wird der Wunsch nach schlank zu sein immer stärker. Überdurchschnittlich "Schlanksein" entspricht im bestimmten Lebensalter, zwischen 14-25 Jahren, das heutige Schönheitsideal. Anorexia tritt oft schon in der Pubertät auf, meistens kurz nach der ersten Menstruation. Das wichtigste Anzeichen von Anorexia nervosa ist ein starker Gewichtsverlust.

Die Ursachen der Magersucht sind genauso vielseitig, wie von der Bulimie. Psychische, genetische, biologische und gesellschaftliche Faktoren einzeln oder auch zusammen spielen eine wichtige Rolle. Die Ursachen liegen oft in der Familie, wo Konflikte nicht offen ausgetragen und diskutiert werden. Diese Krankheit meldet sich häufig bei Teenagers die von ihrer Familie stark behütet werden und dabei die Entwicklung von Mädchen zur Frau nicht beachtet wird. Während dieser Entwicklung versuchen die Patientinnen entsprechend eine neue Identität zu finden, sie sind aber oft überfordert und haben dadurch ein mangelndes Selbstwertgefühl. Um die Unsicherheit zu vermeiden, versuchen sie oft ihr Körpergewicht unter Kontrolle zu halten, was meistens zum starken Untergewicht führt.

Sie fühlen sich auch bei starkem Untergewicht zu dick, vermeiden hochkalorische Lebensmittel oder verzichten fast vollständig auf Nahrung, üben zwanghaft übertriebenen körperlichen Aktivitäten aus, nehmen gewichtsreduzierende Substanzen, haben ein auffälliges Essverhalten was meistens mit Erbrechen endet und sie wiegen täglich mehrfach ihr Gewicht. Außer Gewichtsverlust treten Symptome wie Kreislaufproblemen, Muskelschwäche, Ausbleiben der Menstruation oder völlige Mangelerscheinungen u. a. auf. Dieser Krankheit führt meistens zu Depressionen und Selbstmordgedanken. 10 % der Patientinnen sterben an den Folgen der Krankheit.

Schon nach den ersten Anzeichen sollte ihr Hausarzt aufgesucht werden. Anorexia nervosa ist eine Suchtkrankheit, deswegen sind die Heilungsaussichten ohne fachliche Behandlung meistens unmöglich. Ihr Hausarzt kann Ihnen entsprechende Therapiemöglichkeiten oder Beratungsstellen empfehlen.

- Informationen über Magersucht
- Behandlung von Anorexia Nervosa bei Kindern
- Was ist Anorexia nervosa?


Abnehmen Übersicht

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten